Willkommen auf der Homepage der ev. St. Matthäus Gemeinde Hunteburg

Losung Donnerstag, 04. März 2021

Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.

Jeremia 29,11

Willkommen auf der Homepage der ev. St. Matthäus Gemeinde Hunteburg

Losung Donnerstag, 04. März 2021

Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.

Jeremia 29,11

Willkommen auf der Homepage der ev. St. Matthäus Gemeinde Hunteburg

Losung Donnerstag, 04. März 2021

Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.

Jeremia 29,11

Einführung Pastorin Sonja Kantus - Hunteburg

Aktuelles

DANKE

Am Sonntag, 10.01., bin ich in einem festlichen Gottesdienst durch Superintendent J. Cierpka eingeführt worden. Leider konnte die Gemeinde nur durch einzelne Menschen, die am Gottesdienst mitgewirkt haben, vertreten werden. Ich weiß, dass mich ganz viele Menschen in Gedanken und im Gebet begleitet haben und sich den Gottesdienst digital angesehen haben. Mich haben Glückwünsche, Grüße und Geschenke erreicht, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich fühle mich durch alle Gesten und alles Mitwirken, durch den Segen, die Musik und eure Anteilnahme reich beschenkt. Habt ganz herzlichen Dank dafür!

Eure Pastorin Sonja Kantus

#lichtfenster

Ein Zeichen der Solidarität mit den Coronaopfern

In diesen Wochen sterben in Deutschland täglich hunderte Menschen in Folge der Corona-Pandemie. In diesen dunklen Stunden möchten wir einen Weg aufzeigen, wie die Menschen ihre Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken können. Deshalb rufen wir gemeinsam mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zur Aktion #lichtfenster auf.

Stellen Sie an jedem Freitag bei Einbruch der Dämmerung ein Licht gut sichtbar in ein Fenster als Zeichen des Mitgefühls: in der Trauer um die Verstorbenen, in der Sorge um diejenigen, die um ihr Leben kämpfen, Mitgefühl mit den Angehörigen der Kranken und Toten.

Das Licht leuchtet Ihnen in Ihrer Wohnung aber auch Ihren Nachbarn und den Menschen auf der Straße. Es soll ein Zeichen der Solidarität in dieser doppelt dunklen Jahreszeit sein: Ich fühle mit Dir! Meine Gedanken sind bei Dir!

EKD.de