Posaunenchor

Der Posauenchor in Zeiten von Corona...

Not macht bekanntlich erfinderisch. Wenn man schon nicht direkt miteinander spielen kann, dann doch wenigstens so, dass am Ende der gewohnte Klang dabei rauskommt. Und so spielte jeder sein Instrument für sich (aber doch auch für alle anderen) zu Hause und filmte dies. Der Chorleiter, der ja unter anderem für das Dirigat zuständig ist, übernahm nun die Aufgabe, die Einzelstimmen zum Gesamtbild zusammenzufügen und spielte nebenbei auch mal wieder im Chor mit. Das Resultat sehen Sie nun hier. 

Dem Posaunenchor der St. Matthäus-Gemeinde Hunteburg gehören zur Zeit 14 Mitglieder im Alter von 20 bis 70 Jahren an. Sie musizieren ausschließlich auf Blechblasinstrumenten, wie Trompeten, Tenor- und Baritonhörnern, Tuben und natürlich Posaunen. Auch in Hunteburg sind – typisch für evangelische Posaunenchöre – die Mitglieder allesamt Laien, die sich wöchentlich treffen, um gemeinsam für Auftritte zu proben. Diese finden vorwiegend in der Kirche aber auch überregional statt. Neben den Besuchen der Evangelischen Kirchentage, den Bläserwochenenden in Lingen, Nordhorn oder Papenburg, gehören auch von Zeit zu Zeit Fahrten nach Berlin zum Jahresprogramm des Posaunenchores. Das Repertoire reicht vom Bach-Choral bishin zu moderner Popularmusik und wird stetig durch neue Literatur erweitert. Zur Zeit gibt es zwei Nachwuchsgruppen, die von Martin Kröger (Chorleiter) und Christian Steuwer (stellvertretender Chorleiter) ausgebildet werden. Der Posaunenchor Hunteburg freut sich über Menschen, die sich dem Posaunenchor anschließen wollen und das Spielen eines Blechblasinstruments lernen möchten. Dazu sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse erforderlich. Von der Tonerzeugung bis zur Musiktheorie wird alles unterrichtet. Lediglich Begeisterung für die Musik und eifriges Üben sind notwendig, Martin Kröger gibt Interessierten jeden Alters gerne nähere Auskunft.

Martin Kröger
Tel.: 0541-75075754

Christian Steuwer
Mobil: 0170 6378223